Carsten Sura: Kulturelle Aspekte und Kompetenzen werden die Unternehmen zunehmend herausfordern

Im Vorfeld des HR Innovation SUMMIT am 13/14 Mai haben wir Carsten Sura interviewt. Carsten leitet das Seminar Talentmanagement am 13. Mai, das selbstverständlich auch virtuell stattfinden wird.Im Seminar wird es unter anderem um Bestandteile und Erfolgsfaktoren für das Talent Management als Prozess, die Grundlagen professioneller Personaldiagnostik und Diskussion passender Instrumente wie Interviews, Tests und Assessment-Center & Empfehlungen zur Professionalisierung des Talent Management im eigenen Unternehmen gehen.

 Wer bist Du? Was machst Du? Was ist Dein Themenschwerpunkt?

Nach zwei Jahrzehnten Erfahrung im Konzernumfeld bin ich seit nunmehr drei Jahren als Berater bei HRpepper Management Consultants tätig und berate Unternehmen zu einer Vielzahl von Thema rund um HR. Was mich dabei treibt ist meine Leidenschaft für die Entwicklung und Förderung von Menschen – somit liegen die Schwerpunkte in meiner Arbeit bei den Themen Eignungsdiagnostik, Training für Mitarbeitende und Führungskräfte sowie der Förderung von Talenten. Darüber hinaus begleite ich Teams und Organisationen in den vielfältigsten Veränderungsprozessen.

Wie auch viele andere Management-Themen, braucht auch die HR ein Umdenken im digitalen Zeitalter. Was sind für Dich die wesentlichen Herausforderungen? Wo stehen für Dich die Unternehmen auf dieser Reise?

Meine Antwort lässt sich ganz gut an der aktuellen Corona-Krise festmachen. Hätten noch mehr Unternehmen (und auch Behörden) inzwischen ein valides Home Office-Konzept, wäre es jetzt einfacher, die Prozesse virtuell am Laufen zu halten. Hätte, hätte, Fahrradkette. Dennoch, das Beispiel zeigt ganz gut, dass auch HR als Teil dieser Unternehmen sich mehr mit Problemen beschäftigt, als in Lösungen denkt. So erlebe ich z.T. immer noch, dass Home Office – auch und gerade von HR-Verantwortlichen selbst – abgelehnt wird, weil dann angeblich die Produktivität sinken würde, schließlich könne man die Mitarbeitenden nicht mehr kontrollieren. Das Anwesenheit nichts mit Produktivität zu tun hat, brauche ich hier nicht zu erwähnen. Aber es ist diese Kultur von Nicht-Vertrauen, die das eigentliche Problem darstellt. Und da muss m.E. HR viel stärker Position beziehen – und d.h. evtl. auch über den eigenen Schattenspringen – , die kulturellen Themen viel offensiver angehen und den Finger in die Wunde legen als sich allein als Administrator zu verstehen.

Mir ist bewusst, dass HR nicht in allen Unternehmen den Stellenwert hat, der dazu nötig wäre. Aber wann, wenn nicht in Zeiten des Fachkräftemangels, in der die Bedeutung von HR als Wertschöpfer in Organisationen deutlich wird, kann sich HR mutiger positionieren. Die verbleibenden und wichtigen Administrationsaufgaben sind übrigens ein gutes Feld für HR, mutig die eigene Digitalisierung voranzutreiben.

Was sind für Dich die großen Trends & Themen, die die HR Szene in 2020 beschäftigen werden?

Genau die Digitalisierung ist das Thema, das aktuell bleiben wird und wo der Aufholbedarf m.E. eher zu- als abnimmt. Ich denke inzwischen haben alle verstanden, dass Digitalisierung nicht allein bedeutet, Prozesse von offline auf online zu bringen. Damit sind wir ja quasi schon seit den 1970’er Jahren beschäftigt. Der Blick muss sich zusätzlich stark auf die Fähigkeit der Organisation im Allgemeinen sowie der notwendigen Kompetenzen der Mitarbeitenden und Teams in der Zukunft im Besonderen richten. Neben den Punkten, die hier früher schon galten, spielen für mich die Kompetenzen Kooperationswille, Verantwortung sowie Innovationsfähigkeit eine zunehmend wichtigere Rolle.

Was ist für Dich persönlich Dein wichtigstes Thema im HR Themenfeld, womit Du Dich in 2020 weiter auseinandersetzen wirst?

Wie wir es schaffen, Menschen in der Veränderung noch besser und effektiver zu begleiten – und zwar ohne dass es dazu krisenhafter Situationen bedarf. Die richtigen Ansätze und Verfahrensgestaltung in der Diagnostik und ein neugedachtes Talentmanagement können dazu wichtige Schritte sein.

 

Sichern Sie sich bis Ihr Ticket für Ihr Seminar + Konferenz + HRI DIGITAL Paket und seien Sie live dabei beim HR Innovation SUMMIT am 13. & 14.05. in München!

Den aktuellen Blogbeitrag von Björn Negelmann finden Sie hier!

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.