Ildiko Peter beim Recruiting FORUM

Ildiko Peter (OTTO): Es ist die Summe aller Maßnahmen, die zusammen erfolgreich sind.

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung des demografischen Wandels. Frau Ildiko Peter, Senior Managerin HR Marketing, wird beim Recruiting FORUM Einblicke in das neue Tech-Recruiting bei OTTO geben. Dabei wird sie verstärkt auf die neuen Tools eingehen, die bei OTTO für das Tech-Recruiting verwendet werden.

Wir haben Ildiko Peter gefragt, was der wesentliche Anlass für die neuen Wege im Tech-Recruiting bei OTTO waren und wie sich die Bewerberzahlen durch diese Entwicklung verändert haben.

(1) Frau Peter – Unser Referenteninterview zum Recruiting FORUMSie sprechen beim Recruiting FORUM über neue Wege im Tech-Recruiting bei OTTO. Mit welchen drei Schlagwörtern können wir Ihren Vortrag auszeichnen?

In meinem Vortrag stelle ich drei Tools vor, die wir im Personalmarketing verstärkt für das Tech-Recruiting nutzen: Performance-Marketing-Kampagnen, Tech-Meet-ups und Tech Content auf der Karriereseite.

(2) Welche wesentlichen Herausforderungen am Arbeitsmarkt sehen Sie für OTTO, die für Sie den Anlass für neue Wege im Tech-Recruiting waren?

Wir stehen, wie andere Unternehmen auch, vor der Herausforderung des demografischen Wandels: zu wenig Nachwuchs und Fachkräftemangel im IT-Bereich. Daher haben wir bei OTTO früh angefangen, den Nachwuchs auszubilden, z.B. haben wir einen neuen Ausbildungsberuf im E-Commerce ins Leben gerufen und veranstalten IT-Bootcamps für unsere neuen Azubis.
Wir suchen überdurchschnittlich viele IT-, Business Intelligence- und E-Commerce-Expert*innen. Da müssen wir gerade bei erfahreneren Profilen unsere Vorteile noch stärker herausstellen.

(3) Was war für Sie bisher die erfolgreichste Veränderung/Innovation im Tech-Recruiting und warum?

Wir probieren jedes Jahr neue Wege und Methoden aus. Es gibt nicht die eine Veränderung: Es ist die Summe aller Maßnahmen, die zusammen erfolgreich sind. Wir entwickeln in cross-funktionalen Teams gemeinsam Konzepte und bewerten im Anschluss die Ergebnisse und Kennzahlen.

Sehr gut funktionieren bei uns Tech-Meet-ups, um uns noch stärker als Tech-Arbeitgeber zu positionieren. Wir involvieren in unsere Maßnahmen auch stark die Jobbotschafter*innen. Sie halten beispielsweise Vorträge, sind aktiv in Social Media oder schreiben Blogbeiträge für unseren Tech-Blog. Wir befragen die Kolleg*innen auch umgekehrt, wie sie unsere Ideen und Maßnahmen bewerten. Der Relevanz-Check genau von der Zielgruppe, die wir suchen, ist extrem hilfreich und gewinnbringend.

Im Recruiting haben Bewerber*innen heute noch viel mehr Möglichkeiten, frühzeitig mit dem Team und/oder anderen IT-Kolleg*innen in Kontakt zu treten. Wir bauen immer weiter vermeintliche Hürden im Recruiting ab und sind nahbar.

 (4) Wie haben sich die Bewerberzahlen bzw. Einstellungszahlen durch die Entwicklung hin zu einem technologie- und datengesteuerten Unternehmen verändert?

Die Bewerber*innenzahlen und Einstellungen sind erfreulicherweise über die letzten Jahre konstant geblieben, was für uns ein Erfolgsfaktor ist. Noch besser ist, dass sich die passenden Kandidat*innen bewerben. Anscheinend funktioniert unsere Ansprache in der Zielgruppe sehr gut. Wir wirken authentisch und persönlich.

Gerade im IT-Bereich ist es notwendig, auch fachlich aufzuzeigen, wie sich ein Unternehmen technologisch weiterentwickelt hat und welche spannenden Aufgaben es gibt. Wir wollen auch Einblicke, welche neuen Jobprofile und Rollen durch die digitale Transformation bei uns entstehen.

(5) Welche internen Veränderungen bzgl. eines Umdenkens oder welche neuen Herangehensweisen erfordern die neuen Ansätze für das Recruiting bei OTTO?

Wir arbeiten sehr eng vernetzt mit den Tech-Fachbereichen und den Jobbotschafter*innen. Im Recruiting ziehen wir an einem Strang, weil wir wissen, dass wir gegenseitig voneinander profitieren und wir die Vakanzen nur gemeinsam schnell besetzen können. Wir hinterfragen regelmäßig die Relevanz und Wirksamkeit unserer Maßnahmen. Nichts ist für’s nächste Jahr automatisch gesetzt.

(6) Wie sehen Sie die Zukunft des Recruitings bei OTTO? Welche weiteren Instrumente stehen noch auf dem Plan?

Wir haben gerade unser Talent-Management-System mit vielen neuen Angeboten und Kontaktpunkten erweitert. Hier geht es um die stärkere Bindung und Wertschätzung von Talenten. Darüber hinaus bieten wir neben der Führungslaufbahn auch eine Fachkarriere an, die besonders für sehr spezialisierte Tech-Profile ein ganz spannender Karriereschritt sein kann. Damit halten wir Top-Expert*innen im Unternehmen und bieten ihnen eine attraktive Alternative.

Und im Recruiting öffnen wir uns immer wieder für neue Kommunikationskanäle, wie Whatsapp oder einem Chatbot auf der Karrieresite.

(7) Was sind Ihre Themen & Fragestellungen, mit denen Sie zum Event kommen?

Ich möchte gerne einen Überblick über aktuelle Trends erhalten und erfahren, wie andere Unternehmen ihre Herausforderungen im Recruiting gelöst haben.

(8) Was sind Ihre Erwartungen?

Ich freue mich auf den Austausch mit Kolleg*innen, neue Kontakte und Feedback und bin sehr gespannt, welche Ideen ich für OTTO mitnehmen kann.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

 

The following two tabs change content below.
Marta Medvedec

Marta Medvedec

Marta Medvedec ist für das Content Marketing Management bei Kongress Media zuständig und unterstützt diese bei der inhaltlichen Ausgestaltung der verschiedenen Fachblogs rund um die Themen & Events zur Digitalisierung & digitalen Transformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.