Sebastian Sellinat: Mit der digitalen Candidate Journey müssen auch Prozessschritte angepasst werden! #tmforum

In diesem Referenten-Interview zum Talent Management FORUM freuen wir uns über die Antworten von Sebastian Sellinat, Senior Manager Human Resources bei der Aareal Bank. Beim Talent Management FORUM berichtet er über seine alten und neuen Ansätze beim Talent Recruiting und den notwendigen Veränderungen. Im Vorfeld haben wir im Interview einige Hintergründe erfragt.
Sebastian Sellinat

(1) Hr Sellinat – Sie werden als Referent beim Talent Management FORUM über Ihre Erfahrungen mit dem Talent-Recruiting sprechen. Auf was dürfen wir uns dabei freuen?

Sebastian Sellinat: In meinem Vortrag geht es um ganz konkrete Anwendungsbeispiele aus der Aareal Bank Group. Auf jeden Fall dürfen Sie sich auf ein kurzweiliges Programm eines versteckten Top Arbeitgebers freuen. Dabei werde ich sicher auch Einblicke in unsere HR Recruiting Analytics geben.

(2) Wie sehen Sie die Entwicklungen im Recruiting Bereich? Welche alten und neuen Herausforderungen stellen sich?

Sebastian Sellinat: Als alte Herausforderung sehe ich, dass HR nun endlich mal die Hausaufgaben 📚 machen muss  – wie  z.B. eine Responsive Homepage, einen Karriere-Button gut sichtbar auf der Homepage, spannende Stellenbeschreibungen statt Strichpunktlisten-Wüsten. Als neue Themen sehe ich dann die Aspekte Active Sourcing und die Beschäftigung bzw. klare Handlungsableitung aus Daten, Personas und Zielgruppen. Und dann wären da noch solche Themen wie SEO, Corporate Marketeers, Influencer, … die Liste ist lang. Und „im Studium haben wir das Alles nicht gelernt“. Also ist Bewegung angesagt.

(3) Das hört sich danach an – dass das Thema Recruiting nun aktivistisch und v.a. digital angegangen werden muss. Da „digital“ der zentrale Kanal der Candidate Journey ist – entlang derer Unternehmen die interessanten und interessierten Talente gewinnen können. Ist das so richtig zusammengefasst?

Sebastian Sellinat: Ja, das würde ich so sehen. Die digitalen Kontaktpunkte rücken in das Zentrum der Candidate Journey. Analog wir es dann – sobald es zum Gespräch bei uns kommt!

(4) Die Candidate Journey ist ja gerade der zentrale Modebegriff. Was sind die wichtigen Punkte, die sich aus den digitalen Kontaktpunkten bei der Aareal Bank ergeben?

Sebastian Sellinat: Der Weg in die digitalen Kontaktpunkte ist erstmal natürlich für uns interessant, weil wir diese gut messen und auf Zielgruppen zuschneiden können. Zum anderen müssen wir aber auch die Erwartung seitens der Kandidaten erfüllen – „digital“ heißt hier auch „schnell“. Und damit müssen wir immer wieder auch an unseren internen Prozessen arbeiten. Weiter können wir entlang der digitalen Candidate Journey den Bewerbern zwischen Prozessschritten auch weitere Zusatzinfos geben – was einmal mehr einen Vorteil darstellt.

(5) Welche prozessualen Veränderungen mussten damit bei der Aareal Bank vorgenommen werden?

Sebastian Sellinat: Da sind einige zu nennen. So wurde z.B. durch die Einführung von Social Media das Bewusstsein geschärft, dass Bewerber von überall her kommen. Oder das eine Eingangsbestätigung mehr ist als ein lapidarer Satz. Ich glaube, wir lernen hier täglich und dürfen uns ständig weiterentwickeln.

(6) Was war für Sie ein einzigartiges Schlüsselerlebnis auf Ihrem Veränderungsprozess?

Sebastian Sellinat: Der Besuch meiner ersten #NewWork Veranstaltung @pm2null vor 5 Jahren in Wiesbaden. Das war ein Austausch und Lernen voneinander!

(7) Mit welchen Erwartungen kommen Sie zum Talent Management FORUM?

Sebastian Sellinat: Ich freue mich bei dem hochkarätig besetzten Speakerfeld dabei zu sein. Die Latte liegt hoch! Ich erwart keine Theorie, sondern praktische Anwendungen, Tipps und auch Lernen, Scheitern und Fehler. Und komme natürlich mit viel Neugier.

Wir danken Sebastian Sellinat für die Antworten auf unsere Fragen.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket zum Talent Management FORUM 2018 und diskutieren Sie mit Sebastian Sellinat und anderen Praktikern über die Zukunft des Talent Recruitings!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.